FÜSQ-Seminar im WiSe 2021/22

Neues Projektseminar an der Universität Stuttgart zum Thema KI!

Verschiedene Formen von Künstlicher Intelligenz sind längst in unserem Alltag angekommen. Algorithmen optimieren Abläufe, unterstützen bei schwierigen Entscheidungen und beobachten unser Verhalten. Während die technologischen Eliten die Chancen betonen, sehen viele BürgerInnen mit Furcht auf eine sich transformierende Arbeits- und Lebenswelt. An die neue „KollegIn KI“ werden zwar große Erwartungen geknüpft, doch zugleich begegnet man ihr mit Argwohn und vielen offenen Fragen, die große Herausforderungen nicht nur für Wissenschaft, Politik und Gesellschaft, sondern auch für die Wissenschaftskommunikation sind.

Im Projektseminar werden Studierende der Universität Stuttgart und der Hochschule der Medien die Reflexion und Befragung intelligenter Systeme anregen, begleiten, moderieren und dokumentieren. Nach einigen praktischen Übungen in der Wissenschaftskommunikation erarbeiten sie in interdisziplinären Teams Inhalte und Formate zum Thema „Künstliche Intelligenz am Arbeitsplatz“. Die Vermittlung komplexer Sachverhalte wird in diesem Projektseminar ebenso eingeübt wie die Nutzung unterschiedlicher journalistischer Formate – vor allem neuerer dialogorientierter Ansätze. Die theoretische Auseinandersetzung mit den Aufgaben und AkteurInnen der Wissenschaftskommunikation bildet die Basis dafür.

Mehr Infos: https://www.izkt.uni-stuttgart.de/lehrangebot/

Verantwortung und Roboterethik – Zur digitalen Transformation der Gesellschaft

Wir laden euch herzlich zum dritten Vortrag unserer Vortragsreihe im Sommersemester 2021 ein!

Dienstag, 22. Juni 2021, 17:30 Uhr – 19:00 Uhr
als Online-Vortrag
(https://www.reasoning-stuttgart.de/vortrag-21-06-22)

Wir freuen uns dazu Dr. Janina Loh begrüßen zu dürfen. Janina Loh ist ausgebildete Philosophin und derzeit als Universitätsasistentin (PostDoc) im Bereich Technik- und Medienphilosophie an der Universität Wien tätig. Zu Ihren Forschungsschwerpunkten zählt das Thema Verantwortung, der Trans- und Posthumanismus, feministische Technikphilosophie und die Ethik der Wissenschaften.

In Ihrem Vortrag wird sie im ersten Teil das klassische philosophische Verständnis von Verantwortung umreißen. Im zweiten Teil wird sie erläutern, was sie unter Roboterethik versteht, um dann auf einige ethische Fragen in ausgewählten Bereichen der Robotik zu sprechen zu kommen – wie etwa Robotik und Arbeit, autonomes Fahren und Robotik in Medizin, Therapie und Pflege. Nach einem abschließenden Plädoyer ist dann der Raum für die gemeinsame Diskussion geöffnet.

Wie üblich sind damit die ersten 45 Minuten der Veranstaltung dem Vortrag der Referentin gewidmet, die anschließenden 45 Minuten dürfen sich alle an der Diskussion des Themas beteiligen.

Wir sind gespannt!
Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!

Recycling – so gut wie sein Ruf? Wiederverwertungstechniken in der ethischen Kritik

Wir laden euch herzlich zum zweiten Vortrag im Sommersemester 2021 ein!

Dienstag, 15. Juni 2021, 17:30 Uhr – 19:00 Uhr
als Online-Vortrag
(https://reasoning-stuttgart.de/vortrag-21-06-15)

Wir freuen uns, Dr. Amrei Bahr begrüßen zu dürfen. Zusammen mit ihr werden wir an diesem Abend ethische Aspekte des Recyclings betrachten.

Frau Bahr hat 2017 zum Thema ›Artefakte und ihre Kopien‹ im Bereich der Technikphilosophie in Münster promoviert und ist ebenfalls seit 2017 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Philosophie in Düsseldorf. Im Rahmen ihres Habilitationsprojekts beschäftigt sie sich mit der ethischen Bewertung von Techniken der Entsorgung von Abfall.

Die Ethik der Abfallentsorgung beschäftigt sich mit der Frage, unter welchen Umständen es wem erlaubt, geboten oder verboten ist, Abfall wiederzuverwerten, zu deponieren oder zu vernichten, und wie die jeweiligen Techniken der Entsorgung im Sinne einer fairen Berücksichtigung aller relevanten inter- und intragenerationellen Interessen im Einzelnen auszugestalten und ggf. miteinander zu kombinieren sind. Hierfür ist neben der ethischen Bewertung zunächst eine philosophische Untersuchung des Recycling-Begriffs notwendig und die Frage, was wir überhaupt als ›Müll‹ verstehen. Wir freuen uns auf die Einblicke in ein philosophisch bisher nur wenig beachtetes Thema.

Wie üblich sind die ersten 45 Minuten dem Vortrag gewidmet. Die anschließenden 45 Minuten stehen für Fragen und die weiterführende Diskussion zur Verfügung. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!

Digitale Unsterblichkeit

Wir laden euch herzlich zu unserem ersten Vortrag im Sommersemester 2021 ein!

Dienstag, 01. Juni 2021 von 17:30 Uhr bis 18:30 Uhr
als Online-Vortrag
(https://reasoning-stuttgart.de/vortrag-21-06-01)

Wir freuen uns, Maike Klein in unserer Reihe an Gastreferent*innen begrüßen zu dürfen. Gemeinsam werden wir uns an diesem Abend mit dem Thema „Digitale Unsterblichkeit“ befassen.

Maike Klein arbeitet bei der Gesellschaft für Informatik und promoviert an der Universität Stuttgart in Philosophie. Ihre Forschung findet u.a. an der Schnittstelle von Philosophie und Informatik statt.

In ihrem Vortrag wird sie darauf eingehen, welche Visionen und neuen Möglichkeiten die Digitalisierung für die Erinnerung an Verstorbene sowie die Gestaltung der eigenen „Unsterblichkeit“ bereithält. Wir schauen uns gemeinsam an, was dahintersteckt und diskutieren Szenarien aus Realität und Science-Fiction.

Neu ist das schlankere Format, das wir dieses Mal ausprobieren: Die ersten 30 Minuten der Veranstaltung sind dem Vortrag der Referentin gewidmet, in den anschließenden 30 Minuten dürfen sich alle an der Diskussion beteiligen. Wir sind gespannt!

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!

reason[Ing.]-Workshop: Technik und Ethik

Herzliche Einladung an alle Interessierten zu unserem reason[Ing.]-Workshop – der perfekte Einstieg zum Mitmachen und Mitorganisieren in Sachen Technik und Ethik an deiner Uni!

Samstag, 15. Mai, 10:00 Uhr – 12:00 Uhr
als Online-Workshop
unter: https://hochschule-n-bw.de/event-i15p

Für wen ist der Workshop gedacht?
Der Workshop richtet sich an Student:innen aus allen Fachbereichen aus allen Semestern, sowohl von der Universität Stuttgart, als auch von anderen Universitäten. Wichtig ist, dass ihr euch vorstellen könnt im Bereich der Technikethik an eurer Hochschule aktiv zu werden. Das Ziel des Workshops ist es, dass ihr Ideen entwickelt und praktische Hinweise zur Umsetzung von uns bekommt, um beispielsweise:
– eine Hochschulgruppe zu Technik & Ethik an eurer Hochschule zu gründen
– eine Vortragsreihe zu organisieren
– euch universitätsübergreifenden zum Thema zu vernetzen
– oder als Student:innen der Uni Stuttgart eure Ideen als nächste Generation in reason[Ing.] umzusetzen.

Wer sind wir und was machen wir?
Wir sind die Hochschulgruppe reason[Ing.]. Wir organisieren Veranstaltungen, die sich mit Fragestellungen in der Schnittmenge aus Ethik und Technik befassen. Unser Ziel ist es, den interdisziplinären Austausch zwischen den Ingenieurwissenschaften und den Geisteswissenschaften, insbesondere der normativen Ethik, voranzutreiben. Im Rahmen unserer Arbeit organisieren wir eine Vortragsreihe und eine Schlüsselqualifikation zu „Technik und Ethik“. 

Unsere Motivation
Wir möchten gerne unsere Erfahrung weitergeben und andere dazu ermutigen sich in diesem spannenden Themengebiet zu engagieren. reason[Ing.] bietet schon jetzt ein großes Netzwerk und viele Möglichkeiten um schnell aus kleinen und großen Ideen ein tolles Projekt entstehen zu lassen.

Was muss ich mitbringen?
Wir werden interaktiv an einem digitalen Whiteboard arbeiten und parallel in Webex sprechen. Video wäre super, ist aber natürlich kein muss. Sonst brauchst du nix besonderes.

Fragen?
Wenn du vorab paar Fragen hast, schreib uns doch…